„Traumhafter“ Konzertabend vor Schloss Ruegers

19. Juli 2018 | Gepostet von | Kommentieren Weiterlesen

Am Samstag, dem 14. Juli, lud die Grenzlandkapelle Hardegg vor dem schönen Ambiente des Barockschlosses Ruegers in Riegersburg zum Sommerkonzert ein. Erstmals fand das Konzert im Rahmen des „Viertelfestivals NÖ – Waldviertel“ statt, wo es unter dem Motto „In’s Narrenkastl schau’n – Träum dir dein Waldviertel“ passende Werke rund um Märchen, Mythen und Sagen zu hören gab – es war ein traumhafter Abend.

Traumhafter Abend in Riegersburg - Schlosskonzert 2018„Zauberhaft“ eröffnet wurde das Konzert mit der „Wizard Overture“ des jungen nö. Komponisten und Dirigenten Daniel Muck aus Wultendorf/Staatz, der im ersten Teil auch mit folgenden zwei Sagen-Vertonungen begeisterte: Interessanterweise existieren sowohl in seiner Heimatgemeinde Staatz als auch in unserer Stadtgemeinde Hardegg Sagen über „Die Schwarze Frau“, welche die Grundlage für folgende Kompositionen bildeten: Nach der „Schwarzen Frau von Staatz“ („Atra femina“ aus dem Jahre 2010) vertonte er auch die Hardegger Sage („Atra fabula“), die an diesem Abend seine Uraufführung feierte und nunmehr auch die beiden Gemeinden musikalisch miteinander verbindet. Darüber hinaus hatte das musikalische Märchen „Der Hirte und der Zwerg“ von Kpm. Johann Pausackerl seine Premiere in der Orchesterfassung – die Erzählung stammt von seiner Tochter Jacqueline, die ebenfalls in der Grenzlandkapelle als Klarinettistin aktiv ist und an diesem Tag ihren 17. Geburtstag feierte. Sie schrieb das Märchen vor einigen Jahren für ihre Neue Mittelschule in Weitersfeld, wo es anschließend für eine CD-Aufnahme ausgewählt und von ihrem Vater, Kpm. Johann Pausackerl, vertont wurde. Die musikalische Darbietung wurde dabei durch Erzähler und Sprechrollen untermalt, die von MusikerInnen der Grenzlandkapelle und Moderator Erich Oberlechner, der erneut charmant durch das Programm führte, stimmungsvoll vorgetragen wurden.

Im zweiten Konzertteil standen weitere „traumhafte“ Werke wie der Konzertwalzer „Ein Walzertraum“ von Oscar Strauss oder die Ballettmusik zu „Schwanensee“ von P. I. Tschaiwkoski im Arrangement von Daniel Muck (Kpm-Stv. Karoline Schöbinger) am Programm. Es folgten die Filmmusik zu „Der Zauberer von Oz“ von Harold Arlen (Kpm-Stv. Stephanie Bauer) und Urlaubsklänge durch „Pacific Dreams“ von Jacob de Haan (Sophie Kianek). Als Zugabe erklang die gefühlvolle Ballade „I dreamed a dream“ mit Gesangssolistin Stephanie Bauer aus dem Musical „Les Misérables“.

Ein traumhafter Konzertabend

Musikalisch verabschiedete sich die Grenzlandkapelle nach Dankesworten von Obmann Martin Schiner mit den beiden Traditionsmärschen „Khevenhüller“ (Alexander Kianek) und „O du mein Österreich“ (Kpm. Johann Pausackerl) vom Publikum.

Die MusikerInnen samt ihren 6 (!) Dirigenten begeisterten an diesem Abend mit ihrem großen Klangkörper, der gelungenen Programm-Auswahl und der musikalisch anspruchsvollen Darbietung die Zuhörer, die trotz der wechselnden Wetterverhältnisse untertags zahlreich nach Riegersburg gekommen waren: Das Wetter hielt und so konnten insgesamt ca. 400 Besucher vor der wundervollen Kulisse vor Schloss Ruegers begrüßt werden. Darunter auch viele Ehrengäste wie Bgm. Heribert Donnerbauer, Viertelfestival-Leiter Stephan Gartner, Landtagsabg. Richard Hogl, Nationalrätin Eva-Maria Himmelbauer, Schlossherr Octavian Pilati oder der Komponist Prof. Franz Kastner.

Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung!

Viertelfestival 2018 Logoleiste

Fotogalerie Schloss-Konzert 2018

Bericht: Karoline Schöbinger
Fotos: Hans Wimmer

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Auftritte, Fotos, Highlights, Konzert

Einen Kommentar verfassen