Mitwirkung bei „Grenzüberschreitungen“

22. August 2013 | Gepostet von | Kommentieren Weiterlesen

Ein Projekt von: Mag. Eva-Maria Raab

Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist die Thayabrücke wieder ein stählernes Verbindungsglied zwischen Österreich und Tschechien und lädt FußgängerInnen der beiden angrenzenden Länder dazu ein, sich gegenseitig zu entdecken. Die Brücke, gleichsam als Fels in der Brandung, steht somit für Bewegung, Austausch, Kommen und Gehen. Mit „Grenzüberschreitungen“ soll dieser Ort der Transition sichtbar gemacht werden. Unzählige, am Boden der Brücke befestigte Schuhabdrücke aus Holz verlaufen in beide Richtungen und halten die Bewegungen der Menschen fest. Tagsüber ganz unscheinbar, strahlen die fluoreszierenden Abdrücke nachts dafür umso mehr. Die Nachschwärmer des Nationalparks nehmen die Thayabrücke somit in einer neuartigen Weise wahr. Im ehemaligen Zollhaus auf österreichischer Seite finden sich zudem eine Projektdokumentation sowie weitere Geschichten rund um die Thayabrücke.Das Projekt ist grenzüberschreitend gemeinsam mit der Neuen NÖ Mittelschule Retz sowie der tschechischen Schule Střední škola technická Znojmo entstanden.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Auftritte, Fotos

Einen Kommentar verfassen